Konzept und Leitbild

Unser Motto: Gemeinsam die Welt verstehen lernen!

Für den Unterricht

Die pädagogische Zielsetzung der Arbeit an der Schule richtet sich nach den vorgegebenen Rahmenlehrplänen des Landes Brandenburg. Hierbei stehen die Ausbildung der Kompetenzen (Methodenkompetenz, Sozialkompetenz, Fachkompetenz und Medienkompetenz) im Vordergrund. Im Rahmen der einzelnen Unterrichtsfächer werden diese auf der Grundlage schulinterner Lehrpläne geschult.

Für das Schulleben

Unsere Schule zeichnet sich aus durch eine vertrauensvolle und freundliche Lernatmosphäre und steht für ein gewaltfreies Miteinander.
Unsere Schüler finden Ansprechpartner in Konfliktsituationen (Vertrauenslehrer, Mediator).
Wir denken auch an die Menschen in der Welt, denen es nicht so gut geht und organisieren jährlich Sammlungen (Sach- und Geldwerte).
Gemeinsame Aktivitäten von Schülern, Eltern und Lehrern tragen zur Stärkung der Schulgemeinschaft bei (Chor, Feste, Projektwoche).

Für Kooperation und Partizipation

Außerschulische Kooperationen bestehen zur Zeit mit der ortsansässigen Bibliothek, dem Tischtennisverein, der Brandenburgklinik, der Polizei und dem Gläsernen Labor.

Für das Schulmanagement

Unsere Schülerinnen und Schüler

  •   verstehen Schule als Lebensraum, in dem Lehrerinnen und Lehrer und Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen gemeinsam arbeiten,
  • lernen Menschen anderer Länder und anderer Kulturen besser verstehen und tolerant miteinander umzugehen,
  • nutzen vorhandene Freiräume, um mit Lehrerinnen und Lehrern gemeinsam die Schule zu gestalten,
  • finden Ansprechpartner in Konfliktsituationen,
  • arbeiten gleichermaßen an dem Erwerb von Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz,
  • haben die Möglichkeit, im bilingualen Wahlpflichtunterricht, in Klassen mit verstärktem Englischunterricht und in AGs ihre Kenntnisse vor allem im Fach Englisch und in den künstlerischen Fächern zu vertiefen,
  • haben Kontakt in viele Länder Europas durch bestehende Partnerschaften.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.11.2012

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte

  • Erweiterung der vorhandenen Qualifikation
  • Teamentwicklung im Kollegium
  • Arbeit an fachlichen und pädagogischen Fragestellungen
  • Zielgerichtetes, kooperatives Arbeiten